Search

Robert Fuchs

1847

Wien

– 1927

Wien

Fuchs

Andante grazioso and Capriccio op. 63

1847

Wien

– 1927

Wien

Andante grazioso and Capriccio op. 63

Date of composition: 1899
Scoring: Streichorchester
Duration: 17 minutes
Robert Fuchs komponierte 1874 seine erste Serenade, die ihn bereits über die Grenzen Österreichs hinaus berühmt machte. Er gilt als einer der wichtigsten österreichischen Vertreter der Spätromantik. Zu seinen Schülern zählten unter anderem Gustav Mahler, Hugo Wolf, Jean Sibelius, Richard Strauss und Franz Schmidt. In seinen Werken ist der Glanz Wiens um 1900 musikalisch erlebbar.
Die romantische Tonsprache wird an eine Grenze geführt, die nur noch in einem totalen kompositorischen Bruch weiterentwickelbar ist. Dieser wurde schließlich durch Arnold Schönberg mit der Zwölftonmusik vorangetrieben. Auch darin lässt sich eine Parallele zum nahenden Ende des Habsburgerreiches ziehen.
Recording: Péridot Salzburg, Peter Peinstingl
(2022)

Upcoming performances

Andante grazioso and Capriccio op. 63
No performances of this work are currently scheduled.
Peridot Salzburg Orchester Logo